t -13: Was bisher geschah

t -13: Was bisher geschah

Irgendwann im letzten – nicht enden wollenden – Winter übermannte uns (Doris, Marion, Reinhard und Michael) die Sehsucht nach Sommer, Sonne und vor allem Abenteuer. Ein Abenteuer, das wir schon seit der Mongol Rally 2011 vermissten. Wobei – unmittelbar nach einem Abenteuer vermisst man das Abenteuer ja nicht so sehr, eher im Gegenteil: Man lernt die Vorteile von warmem Wasser, weichen Betten und sauberer Wäsche wieder zu schätzen. Aber die Erinnerung an die Entbehrungen wird im Laufe der Jahre undeutlich und irgendwann überwiegt dann wieder der Drang nach – Abenteuer.

Als wir die Website unserer Freunde vom Pothole Rodeo das erste mal studierten war es uns gleich klar: Die nächste Runde sollte nicht ohne uns starten. Ohne diesen Gedanken noch einer weiteren Prüfung zu unterziehen hatten wir das Nenngeld schon überwiesen.

Es folgte die Suche nach einem adäquaten Vehikel, das mindestens 20 Jahre auf dem Buckel haben und nicht mehr als € 500,- kosten sollte. Noch dazu sollte das Gefährt groß genug sein, damit wir uns zu viert nicht schon nach zwei Tagen auf die Nerven gingen. Unser Freund Josef wurde alsbald fündig: Ein Mercedes E 300 TDT, ein silbergraues Schlachtschiff aus dem letzten Jahrhundert, wartete bei einem Gebrauchtwagenhändler schon auf uns. Dem Finder zu Ehren tauften wir das Prachtstück auch gleich „Herr Josef“.

Am Gulaschfestival, das von unserem Partner Volxfest veranstaltet wird, durften wir Herrn Josef bereits in fast fertigem Zustand präsentieren – unter anderem dem neuen Wiener Bürgermeister Michael Ludwig, was uns eine große Ehre war!

Last, but not least: unsere Sponsoren! Unsere eigenen Firmen, Tschickfabrik und MediaClan, sind klarerweise mit an Bord (letztere auch als Namensgeber), weiters bedanken wir uns herzlichst bei ORF ON und dem Volxfest.


4 Gedanken zu „t -13: Was bisher geschah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.